bogobit Logo

Digimux – Der Digitaldecoder für Signale mit Multiplex-Anschluss

Foto bogobit Digimux

Der bogobit DigiMux ist ein Digitaldecoder zur Ansteuerung von zwei Signalen mit Multiplex-Anschluss.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie in den folgenden Dokumenten zum Herunterladen:

Dokument
Digimux: Bedienungsanleitung (PDF)
Digimux: Anschluss-Beispiele (PDF)
Digimux: Beschreibung Erweiterte Funktionen (PDF)

Vertiefende Informationen zu speziellen Themen und Anwendungsfällen finden Sie in folgenden Dokumenten:

Dokument
Für Jedermann: Signal in der Märklin CS2 (Central Station 2) anlegen (PDF)
Nur für Profis: Signal in der Märklin CS2 (Central Station 2) anlegen, mit Erläuterungen zur CV-Programmierung (PDF). Hierzu gehört auch die Datei (rechte Maustaste, Speichern unter ...) bogobit_digimux.cs2

Anschlüsse und Einstellungen des bogobit Digimux

Der bogobit Digimux besitzt folgende Anschlüsse:

Beim Aufstecken des Multiplex-Steckers des Signals achten Sie auf die korrekte Orientierung des Steckers: Die weiß markierte Seite des Steckers ist zur Außenkante des Digimux gerichtet. Diese Seite ist auf dem Digimux auch mit einem breiteren weißen Strich gekennzeichnet. Keine Sorge: Falls Sie den Stecker versetzt oder verdreht aufsetzen, geht nichts kaputt, nur zeigt das Signal dann unsinnige oder keine Signalbilder an.

Der bogobit Digimux kann mit DIP-Schaltern konfiguriert werden. Die Schalter haben folgende Bedeutung:

Programmierung der Digitaladressen

Die Programmierung der Digitaladressen für beide Signale ist nachfolgend schrittweise beschrieben. Beispielhaft sind rechts die jeweils blinkenden Signalbilder dargestellt für den Fall, dass als Signal 1 ein Ks-Mehrabschnittsignal, und als Signal 2 ein H/V-Signal angeschlossen ist. Auch bei anderen Signaltypen erfolgt die Programmierung immer nach dem gleichen Prinzip. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Stellen Sie DIP-Schalter 1 passend zum Digitalformat ein.
  2. Stecken Sie die Signale an.
  3. Der Digimux muss am Gleisausgang der Digitalzentrale angeschlossen sein. Schalten Sie nun die Digitalzentrale ein (nur beim Einschalten liest der Digimux den DIP-Schalter ein).
  4. Start der Signalerkennung und Programmierung:
    Halten Sie den Taster auf dem Digimux gedrückt. Wenn das Signal 1 nach ca. 1 Sekunde zu blinken beginnt, lassen Sie den Taster los. In diesem Moment hat der Digimux den Signaltyp der angeschlossenen Signale erkannt und erwartet nun die Programmierung der Digitaladressen.
  5. Signal 1 – Programmierung Digitaladresse Hauptsignal: Animation Hauptsignal
    Bei einem Hauptsignal blinken die Signalbegriffe "Halt" und "Fahrt" im Wechsel.
    • Drücken Sie in der Digitalzentrale die Weichentaste, die Sie dem Hauptsignal zuordnen möchten. Es ist egal, ob Sie die rote oder grüne Taste an der Digitalzentrale drücken, es wird stets die rote Taste dem Haltbegriff zugeordnet.
    • Wenn das angeschlossene Signal nur ein Vorsignal ist, wird dieser Programmierschritt übersprungen.
    • Wenn Sie für das Signal früher schon mal eine Digitaladresse programmiert haben und diese Adresse nicht neu programmieren möchten, drücken Sie stattdessen kurz die Taste auf dem Digimux. Dann wird dieser Programmierschritt übersprungen und die bisherige Digitaladresse gilt weiterhin.
  6. Signal 1 – Programmierung Digitaladresse Vorsignal: Animation Vorsignal
    Bei einem Vorsignal blinken nun die Signalbegriffe "Halt erwarten" und "Fahrt erwarten" im Wechsel.
    • Drücken Sie in der Digitalzentrale die Weichentaste, die Sie dem Vorsignal zuordnen möchten. Es ist egal, ob Sie die rote oder grüne Taste an der Digitalzentrale drücken, es wird stets die rote Taste dem Haltbegriff zugeordnet.
    • Wenn das angeschlossene Signal nur ein Hauptsignal ist, wird dieser Programmierschritt übersprungen.
    • Wenn Sie für das Signal früher schon mal eine Digitaladresse programmiert haben und diese Adresse nicht neu programmieren möchten, drücken Sie stattdessen kurz die Taste auf dem Digimux. Dann wird dieser Programmierschritt übersprungen und die bisherige Digitaladresse gilt weiterhin.
  7. Signal 1 – Einstellung "Langsamfahrt" am Vorsignal: Animation Vorsignal
    Wenn Sie bei einem Vorsignal im Programmierschritt zuvor eine Digitaladresse zugewiesen haben, blinkt nun der Signalbegriff "Langsamfahrt erwarten". Sie stellen damit ein, ob das zugehörige Hauptsignal ein Blocksignal ist, das nur die Begriffe "Halt" und "Fahrt" hat, aber keinen Signalbegriff "Langsamfahrt".
    • Drücken Sie in der Digitalzentrale entweder die Weichentaste mit der gleichen Digitaladresse wie im Schritt zuvor für das Vorsignal, dann ist ein zweibegriffiges Blocksignal (ohne Langsamfahrt) eingestellt, oder drücken Sie in der Digitalzentrale die Weichentaste mit der darauffolgenden Digitaladresse, dann ist ein mehrbegriffiges Signal (mit Langsamfahrt) eingestellt. Andere Digitaladressen der Digitalzentrale werden in diesem Programmierschritt ignoriert.
    • Wenn das angeschlossene Signal nur ein Hauptsignal ist, wird dieser Programmierschritt übersprungen.
    • Wenn Sie stattdessen kurz die Taste auf dem Digimux drücken, ist ein zweibegriffiges Blocksignal (ohne Langsamfahrt) eingestellt
  8. Signal 2 – Programmierung Digitaladresse Hauptsignal: Animation Hauptsignal
    Bei einem Hauptsignal blinken nun die Signalbegriffe "Halt" und "Fahrt" im Wechsel. Programmieren Sie die Digitaladresse für das Hauptsignal von Signal 2, nach gleicher Vorgehensweise wie bei Signal 1.
  9. Signal 2 – Programmierung Digitaladresse Vorsignal: Animation Vorsignal
    Bei einem Vorsignal blinken nun die Signalbegriffe "Halt erwarten" und "Fahrt erwarten" im Wechsel. Programmieren Sie die Digitaladresse für das Vorsignal von Signal 2, nach gleicher Vorgehensweise wie bei Signal 1.
  10. Signal 2 – Einstellung "Langsamfahrt" am Vorsignal: Animation Vorsignal
    Wenn Sie bei einem Vorsignal im Programmierschritt zuvor eine Digitaladresse zugewiesen haben, blinkt nun der Signalbegriff "Langsamfahrt erwarten". Sie stellen damit ein, ob das zugehörige Hauptsignal ein Blocksignal ist, das nur die Begriffe "Halt" und "Fahrt" hat, aber keinen Signalbegriff "Langsamfahrt". Programmieren Sie dies für das Vorsignal von Signal 2, nach gleicher Vorgehensweise wie bei Signal 1.

Fragen und Antworten

Der bogobit SiDemux hat als Eingang mehrere Steuereingänge, und steuert ein Multiplex-Signal an. Die Steuereingänge des SiDemux werden manuell über ein Stellpult, oder über einen separaten Digitaldecoder angesteuert.

Der bogobit Digimux hat als Eingang das Digitalsignal, und steuert zwei Multiplex-Signale an. Der Digimux ist gewissermaßen die Kombination aus Digitaldecoder plus zwei SiDemux in einem Gerät.

Das Vorsignal wird gleichzeitig mit dem Hauptsignal gestellt, wenn Sie dem Vorsignal und dem Hauptsignal dieselbe Digitaladresse bei der Programmierung zuweisen. Dies gilt auch dann, wenn das Vorsignal zusammen mit einem anderen Hauptsignal am selben Mast befestigt ist und auch dann, wenn wegen dieses anderen Hauptsignals das Vorsignal ausgeblendet ist. Dies gilt auch in gleicher Weise für Ks-Mehrabschnittsignale, die im Grunde auch nur ein Vorsignal und ein anderes Hauptsignal am selben Mast darstellen, und beide Signalbegriffe in ein Signalbild kombinieren.

Technische Daten

Maße: ca. 73 × 71 × 21 mm
Befestigung: vorbereitet zur Befestigung mit vier Schrauben, Durchmesser 3 mm
Betriebsspannung: Digitalspannung (Märklin/Motorola oder DCC) mit 12–25 V Spannung

Änderungen der technischen Daten vorbehalten.