bogobit Logo

SiDemux – Der Demultiplexer für Signale mit Multiplex-Anschluss

Foto bogobit SiDemux

Die Multiplex-Lichtsignale der Fa. Viessmann Modellspielwaren sind dank der LEDs in vorbildgetreuen Farben, ihres optisch ansprechenden Aufbaus und der unauffälligen Leitungsführung in den Kanten des Metallmasts ein attraktives Produkt für den Modellbahner. Diese Lichtsignale sind mit dem sogenannten Multiplex-Anschluss versehen und müssen – wie der Hersteller schreibt – an ein Steuermodul für Multiplex-Signale angeschlossen werden, welches beispielsweise von Viessmann unter Nr. 5229 angeboten wird.

Bild bogobit SiDemux Der bogobit SiDemux ("Signal-Demultiplexer") ist ein alternatives Steuermodul für Multiplex-Signale. Der SiDemux wandelt den Multiplex-Anschluss dieser Signale um in einen konventionellen Anschluss mit einzelnen Steuerleitungen. Somit können diese Signale mit dem SiDemux einfach an handelsübliche Signaldecoder, Schaltdecoder oder Schaltpulte angeschlossen werden.

Bitte beachten Sie, dass der SiDemux ein reiner Signal-Demultiplexer ist und folgende Zusatzfunktionen nicht enthält: Verkettung mehrerer Bausteine über ein Bussystem zur Übermittlung von Signalinformationen, Rückmeldung von Signalinformationen an eine Digitalzentrale, Blocksteuerung, Zugbeeinflussung, Digitaldecoder. Der Zweck eines SiDemux ist es, ein Signal mit Multiplexanschluss einfach und preisgünstig an vorhandene Stellpulte oder Signaldecoder anzuschließen.

Wenn Sie jedoch einen Signal-Demultiplexer mit eingebautem Digitaldecoder suchen, ist stattdessen der bogobit Digimux das passende Produkt.

Bausätze und Platinen

Einen bogobit SiDemux können Sie nicht fertig erwerben, sondern müssen ihn selbst zusammenbauen. Grundkenntnisse in Elektronik sind empfehlenswert. Erfahrung im Umgang mit Lötkolben und Lötzinn an Elektronikbauteilen wird vorausgesetzt.

Hier geht es zur Bestellung im Shop.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen finden Sie in den folgenden Dokumenten zum Herunterladen:

Dokument
Bauanleitung Bausatz SiDemux (PDF)
Bauteileliste des SiDemux (PDF)
Bestückungsplan des SiDemux (PDF)
Anschluss-Schemata für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten (PDF)

Anschlüsse des bogobit SiDemux

Bild bogobit SiDemux Der bogobit SiDemux besitzt (oben rechts) eine 2×2-polige Stiftleiste zum Anschluss für das Multiplex-Signal.

 1   2 
 3   4

Die Kante mit den Pins 1 und 2 ist durch einen breiten weißen Strich markiert. Die Buchse des Signals wird mit ihrer weiß markierten Seite daran ausgerichtet.

Der SiDemux besitzt außerdem (links) eine 10polige Anschlussreihe. Für den SiDemux sind dies die Versorgungs- und Steuereingänge. Aus dem Zustand dieser Leitungen wird das darzustellende Signalbild abgeleitet. Die Anschlüsse sind als Stiftleisten ausgeführt. Für die Stiftleisten ist als Zubehör ein Flachbandkabel mit einzelnen Buchsenkontakten erhältlich.

Kabel an bogobit SiDemux Bild bogobit SiDemux Bild bogobit SiDemux
Flachbandkabel
(Zubehör)
Stiftleiste
(Lieferausstattung)
Federkraftklemme
(derzeit nicht im Verkauf)

Die Pinbelegung ist wie folgt:

PinBedeutung
1 Versorgungseingang gemeinsamer Pluspol (8 – 24 V Gleich- oder Wechselspannung)
2 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 1
3 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 2
4 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 3
5 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 4
6 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 5
7 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 6
8 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 7
9 Steuereingang (Minuspol) für LED-Funktion 8
10 Versorgungseingang Minuspol für Stromversorgung (je nach Anwendungsfall optional)

Der Microcontroller des SiDemux führt eine intelligente Auswertung der Steuereingänge durch, daher kann der SiDemux für verschiedene Anwendungsfälle angeschlossen und vielseitig eingesetzt werden.

Anschluss-Schemata für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten sind in einem Dokument zum Herunterladen enthalten. Siehe oben im Abschnitt Weiterführende Informationen.

Kurz zusammengefasst sind folgende Anwendungsmöglichkeiten möglich:

Ein SiDemux mit Multiplex-Signal verhält sich genauso wie ein konventionelles LED-Lichtsignal, dessen LEDs mit gemeinsamer Anode (Pluspol) verschaltet sind. Dort wo ein solches konventionelles LED-Signal angeschlossen wird, kann genausogut ein SiDemux mit Ks-Signal angeschlossen werden.

Anschlussarten für verschiedene Anwendungsfälle

Die Funktion der einzelnen Steuereingänge ist auf den folgenden Webseiten für die verschiedenen Anwendungsfälle näher erläutert:

LinkAnwendung
H/V-Signale an Stellpult oder Weichendecoder Foto H/V-Signal Foto bogobit SiDemux mit Stellpult Für Signale des H/V-Signalsystems und für Sperrsignale. Anschluss an ein Stellpult oder Weichendecoder.
Ks-Signale an Stellpult oder Weichendecoder Foto H/V-Signal Foto bogobit SiDemux mit Stellpult Für Signale des Ks-Signalsystems. Anschluss an ein Stellpult oder Weichendecoder.
Signale an Signaldecodern Foto H/V-SignalFoto H/V-Signal Foto bogobit SiDemux mit LED-Dekoder Für alle Signalsysteme. Anschluss an Signaldecoder / Signalsteuerbaustein. Austausch eines konventionellen LED-Lichtsignals.

Technische Daten

SiDemux Baugruppe

Maße: 53 × 44 × 24 mm
Befestigung: vorbereitet zur Befestigung mit vier Schrauben, Durchmesser 3 mm
Betriebsspannung: 8–24 V Gleichspannung oder Wechselspannung oder Digitalspannung
Anschlussform: wahlweise Stiftleiste oder Klemmanschluss, 10polig, Rastermaß wahlweise 2,54 mm oder 2,50 mm

Leiterplatte

Foto SiDemux Leiterplatte
Material: 1,5 mm FR4
Lagenaufbau: 35 µm Cu, zweiseitig durchkontaktiert
Lötstoplack: grün
Oberfläche: HAL ("hot air leveling")
Bestückungsdruck: weiß
Größe: 53 mm × 44 mm
RoHS-konform: ja (bleifrei, ist auch mit Sn60Pb einwandfrei lötbar)

Flachbandkabel

Foto SiDemux Flachbandkabel
Material: Flachbandkabel 10adrig
Rastermaß: 1,27 mm
Länge: ca. 20 cm
Kontakte Ende A: Buchsenkontakte (passend auf Stiftleiste)
Kontakte Ende B: Stiftkontakte

Multiplex-Anschluss

Der Anschluss für ein Multiplex-Signal ist eine 2×2-polige Stiftleiste im Rastermaß 2,00 mm.

Das Besondere am Multiplex-Prinzip besteht darin, wie die Anschlüsse der LEDs des Signals verschaltet werden. Jede LED ist mit ihrem Pluspol an einer der vier Leitungen, mit ihrem Minuspol an einer anderen Leitung angeschlossen. Diese Zuordnung der Leitungspaare ist für jede LED anders. Hier ist ein Schaltplan aller theoretisch möglichen LEDs eines Multiplex-Signals (PDF). In der Praxis ist, je nach Modell, nur ein Teil dieser LEDs bestückt.

So kann jede LED individuell eingeschaltet werden. Um mehrere LEDs leuchten zu lassen, müssen die einzelnen LEDs nacheinander vom Microcontroller eingeschaltet werden. Dies erfolgt so schnell, dass es für das Auge wie mehrere gleichzeitig leuchtende LEDs erscheint.